▷ Abfalltransporte | CM Logistik Gruppe

In Deutschland wird täglich eine große Menge an Abfall produziert. Mit über 600 kg pro Kopf im Jahr liegt Deutschland stark über dem europäischen Durchschnitt an Abfall. Dieser muss fachgerecht transportiert und entsorgt werden. Dazu gibt es genaue Vorgaben und Gesetze, die beim Abfalltransport eingehalten werden müssen.

Einheitliche Regelungen

Um den Abfalltransport in der EU zu regeln, gibt es viele europäische Gesetzgebungen. Diese Richtlinien müssen von allen EU-Staaten im nationalen Recht umgesetzt werden. Die europäischen Vorgaben sind in vier zentrale Rechtsakte einzuteilen:

  1. Die Abfallrahmenrichtlinie
  2. Die Richtlinie über Verpackungen und Verpackungsabfälle
  3. Die Richtlinie über Abfalldeponien
  4. Die Richtlinie über Altfahrzeuge, Batterien und Akkumulatoren sowie Altbatterien und Altakkumulatoren und über Elektro- und Elektronik-Altgeräte

In Deutschland werden die Regelungen zum Abfalltransport und der Entsorgung durch das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) umgesetzt.

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz

In KrWG sind alle nötigen Regelungen rund um Abfall verankert. Ein Kernelement ist die Abfallhierarchie, welche die Abfallbewirtschaftungsmaßnahmen wie folgt priorisiert:

  1. Vermeidung
  2. Vorbereitung zur Wiederverwendung
  3. Recycling
  4. Sonstige Verwertung, insbesondere energetische Verwertung und Verfüllung
  5. Beseitigung

Bevor die Beseitigung des Abfalls durchgeführt wird, werden also zunächst vier weitere Maßnahmen bevorzugt. Hierbei ist die Maßnahme auszuwählen, die den Schutz von Mensch und Umwelt am besten gewährleistet und technisch sowie wirtschaftlich möglich ist.

Seit dem 01.06.2012 unterliegen das Sammeln, Befördern, Handeln und Makeln von Abfällen einer Anzeigepflicht, die im KrWG verankert ist. Das bedeutet, dass Unternehmen ihre Tätigkeit des Abfalltransportes vor dem ersten Transport bei der zuständigen Abfallbehörde anzeigen müssen. Besitzt das Unternehmen bereits eine Transportgenehmigung, genauer gesagt Beförderungserlaubnis, entfällt die Anzeigepflicht. Transportieren Unternehmen Abfälle in einer anderweitigen Tätigkeit, müssen sie sich ebenfalls die nötige Genehmigung einholen.

Verschiedene Arten von Abfällen

Je nach Art des Abfalls sind unterschiedliche Transporte und Fahrzeuge notwendig. In umfangreichen Abfalllisten werden Abfallarten unterschieden und gesammelt. So kann der Transport und die Entsorgung genau dokumentiert und koordiniert werden. Bestimmte Abfälle werden dabei als Gefahrstoffe eingestuft und benötigen einen gesonderten Transport.

Gefährliche Abfälle

Für den Transport von gefährlichen Abfällen muss eine zusätzliche Erlaubnis / Lizenz beantragt werden. Zu den gefährlichen Abfällen gehören Stoffe, die eine Gefahr für die Gesundheit oder Umwelt darstellen. Darunter fällt unter anderem Gefahrgut wie Pestizide, Laborchemikalien oder Säuren und Laugen.

Im KrWG (§ 3 Absatz 27) ist ebenfalls festgesetzt, dass Gefahrstoffe nicht nur von entsprechenden Entsorgern transportiert, sondern auch auf Sondermülldeponien entsorgt werden müssen. Gefahrgut auf herkömmlichen Deponien zu entsorgen, ist somit strafbar.

Wo landet der Müll?

Der Großteil des Abfalls in Deutschland landet in der schwarzen Restmülltonne. Der Großteil davon wird in Verbrennungsanlagen vor Ort in Deutschland verbrannt. Etwa 70 Prozent des Verpackungsmülls in Deutschland wird recycelt. Darunter zählen Alu-, Glas-, Papier- und Plastikverpackungen. Bei den Plastikverpackungen ist, der recycelte Anteil wesentlich niedriger. Etwa 44 Prozent der Verpackungen aus Plastik werden noch verbrannt. Ein Teil unseres Plastikmülls wird darüber hinaus in andere Länder exportiert. Die Zahl geht stetig zurück, allerdings ist Deutschland bis heute noch der größte Exporteur von Kunststoffabfällen in der EU.

Fachgerechter Transport

Für einen fachgerechten Abfalltransport sind zertifizierte Entsorgungsfachbetriebe und kompetente Arbeitskräfte mit dem notwendigen Fach- und Sachwissen essenziell. Ebenso müssen die Fahrzeuge mit sogenannten A-Schildern gekennzeichnet werden. Daher sollten Sie Ihren Abfall stets von zertifizierten Beförderern transportieren lassen. Kontaktieren Sie uns gern für jegliche Anfragen rund um das Thema Abfalltransport.